AKTUELLES

 

alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne vorherige Rücksprache nicht verwendet werden

Prunksitzung vom 02.02.2019 

Am 02.02.2019 feierten wir unsere Prunksitzung in der Kulturhalle. Nach dem Einmarsch, angeführt vom 1. Feudenheimer Spielmannszug eröffnete die erste Vorsitzende Daniela Gruber, leider ohne unseren Vize Thomas Koch, der krankheitsbedingt ausfiel, die Veranstaltung. Als erstes trat das unser Tanzpaar Olivia und Luka auf, gefolgt von unserem Tanzmariechen Luisa. Danach stand eine Ehrung an. Mit voller Stolz gratulieren wir unserem Mitglied Birgit Ehhalt zum Goldenen Löwen mit Brilliant für ihre langjährige Tätigkeit. Nach der Ehrung verzauberte unsere Wichtelgarde das Publikum, bevor das Stadtprinzenpaar seine Aufwartung machte. Kättl Feierdaach brachte uns dann die lustigen Seiten des Shoppings näher. Bevor unsere Hildegard (Norbert Pauli) die Bühne betrat zeigte unsere Jugendgarde ihr Können. Die Jugendgarde überrachte unserer Senatorin Elvira Jakobi für ihre Unterstützung nach ihrem Auftritt ein eigenes Kostüm.Vor der Pause heizte die Chaos Party dann das Publikum zum Singen und Feiern ein. Nach der Pause zeigten Hotte und Piet wieder ihr außergewöhnliches Können und brachten den Saal zum Kochen. Nun folgte ein weiterer Höhepunkt. Celine Bouvier darf auf keinen Fall fehlen. Der Transvestiekünstler hatte den Saal natürlich auf seiner Seite. Danach zeigten unsere Junioren Garde, die Schautanzgruppe und selbstverständlich unsere Suleiman ihr Können. Gefolgt wurden die Auftritte vom Protokoller Alexander Fleck, der das Jahr Revue passieren ließ. Zum SChluss heizte noch einmal die Chaos Party Band mit stimmungsvollen Liedern ein, bevor Daniela Gruber eine rund umgelungene Veranstaltung beendet und den Besuchern einen guten Heimweg wünschte.

 

 

Bilder M. Proßwitz / Bericht M.Meißner

Lady Night 26.01.2019

 

Bilder Markus Proßwitz

Am 26.01.2019 fand die diesjährige Lady Night statt. Punkt 19.30 Uhr eröffnete unser Vize Thomas Koch in Vertretung der erkrankten Vorsitzenden Daniela Gruber die veranstaltung und übergab sofort das Mikrofon an die Moderatorin des Abends Jana, die wie wie immer gekonnt durch den Abend leitete.Nachdem die Schlagertanten mit Musik die Stimmung angefacht hatten stand mit Frau G. die erste Bütte auf dem Programm. Man kann nur sagen: Die armen Männer. Danach heizte unser Männerballet die Suleiman dem Saal so richtig ein und mussten, nachdem das Stadtprinzenpaar seine Aufwartung machte, eine Zugabe tanzen. Danach standen mit den Tontauben aus Wallstadt 4 Männer für die musikalische Unterhaltung auf der Bühne. Kätti Feierdaach brachte mit Ihrer Bütt den Saal erneut zum Lachen. Danach standen zum ersten Mal die Stripper der Malibu Beach Boys auf der Bühne und die Damen im Saal auf den Stühlen. Nach einer kurzen Pause zeigte dann unsere SChautanzgruppe ihr Können, bevor "DJ Ötzi" die Damen zum Mitsingen animierte. Danach hatten erneute die Stripper ihren Auftritt. Bei der Aftershow-Party wurde dann noch bis in die Nacht weitergefeiert. Wir freuen uns auf alle Fälle auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Bericht M. Meißner

Herrenessen 18.01.2019

 

Bilder Markus Proßwitz

Gardeball Glücksritter 12.01.2019

 

Glückwunsch an Luisa für den zweiten Platz

 

Bilder A.Bruckner

Gardeball der Schlabbedewwel 13.01.2019

 

Getanzt haben unsere wichtelhelden, die Helden der Freundschaft sowie unsere pupertiere mit ihren Gefühlschaos.
Desweiteren gingen an den Start das Jugendtanzpaar Olivia und Luca und unser Juniorentanzmariechen Luisa.
Unsere sensationeller Fanclub hat die Tänzer richtig angeheizt! Sodass sie ihr bestes gegeben haben.
In der Kategorie Minis wurden alle tanzenden Minis mit dem 1. Platz belohnt und jeder bekam seine eigene Medaille.
Belohnt wurden wir mit dem 1. Platz für das Jugend Tanzpaar und dem 1. Platz für unsere Juniorentanzmariechen Luisa.
Unsere Jugend- und unsere Juniorengarde haben ihr bestes gegebenen, konnten aber in einem starken starterfeld keinen Treppchen Platz ertanzen.
Wir sind stolz auf euch alle❣️macht weiter so ❣️

 

Text C. Proswitz / Bilder A.Bruckner
 

Gardeball der KG Lallehaag e.V.

Gardeball SG NO-WA 24.11.2018

 

unsere Garden in Hochform. beim Gardeball der SG NO-WA ertanzten alle drei Gruppierungen den ersten Platz. Super. Gratulation.

 

Bilder Proßwitz

Essensspende an FREEZONE

 

Nach dem Ordensfest bleiben ca 30 Portionen Maultaschen übrig. Spontan werden diese an die Straßenkinder bei Freezone gespendet.
Die Initiative ergreifen Alicja Himbert und Michelle Douglas-Velez bei der Essensausgabe ganz spontan und suchten über das Internet nach einer Möglichkeit das Essen kurzerhand an Bedürftige zu spenden.

Gemeinsames Ordensfest 21.11.2018

Gardeball bei den Pilwe

 

Am 18.11.2018 ertanzten sich die Wichtel in der Gruppe U6 den zweiten Platz. Wir gratulieren ganz herzlich.

 

Bilder Proßwitz

Internes Ordensfest

Im Vereinsheim der Goggelrobber in Feudenheim wurden die Garden mit Beförderungen bedacht und jedes Mitglied erhielt den neuen Jahresorden. Passend zum Motto: „Die Helden des Alltags sind viel wert, der Lallehaag sie darum ehrt“ zeigt er symbolisch Rettungsdienst, die Mutter und einen Wagen der Feuerwehr, in dessen Windschutzscheibe der Betrachter sich selbst erkennt - denn jeder kann ein Held sein. Dieser Orden ist ein absolutes Highlight in dieser Kampagne, den man haben muss! Passend dazu unser Jahresheft zum Motto mit allen wichtigen Ereignissen aus der Letzen Kampagne mit vielen Bildern.

 

Text und Bilder Markus Proßwitz

 

Elferratsernennung und Senatorenernennung im Maritim

Vor einigen Tagen wurde sie gestartet - auch beim Lallehaag: die aktuelle Fasnachtskampagne 2018/19. Pünktlich zum Gongschlag um 11:11 am 11. November starteten wir im festlichen Rahmen des Maritim Parkhotels in Mannheim in die Kampagne.

 

Dort wurden die 11er Räte in ihr Amt eingeführt und Dirk Grunert zu unserem neuen Senator ernannt. Bei einer Laudatio von Senatspräsident Markus Proßwitz wurde er dem Vorstand, den 11er Räten und Gästen vorgestellt. Ganz klar - Dirk Grunert passt in die Mannheimer Fasnacht und zum Lallehaag.

 

Mit dem BDK-Orden in Silber wurde der langjährige Präsident und Senatspräsident Hans-Georg Schubert für 25 Jahre Vereinsarbeit und 11 Jahre im Vorstand ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt er die neue Lallehaag-Senatsauszeichnung, den Senatsstern in GOLD. 

 

Annemarie Schubert konnte es kaum fassen, auch sie erhielt die goldene Auszeichnung für treue Vereinsarbeit hinter den Kulissen. Diese besondere Ehrung fand viel Zuspruch und wurde mit stimmgewaltigem Applaus belohnt.

 

Mit einer großen Überraschung wurden gleich zwei Mitglieder bedacht, die für 8 Jahre Aktivität mit dem kleinen Verdienstorden geehrt wurden. Rita Koch und Gerda Schilling nahmen die Auszeichnung freudestrahlend entgegen. Mit der gleichen Würdigung für unzählige 11er Ratsstunden und organisatorischen Leistungen der letzten 8 Jahre, erhielten das Apothekerpaar Jessica und Christian Brand den kleinen Verdienstorden.

 

Text und Bilder Markus Proßwitz

 

Gardevorstellung

 

Am 04.11.2018 war es soweit. Das Warten hatte ein Ende. Endlich wurden die neuen Tänze der einzelnen Gruppen vorgestellt. Charmant wie immer moderierten Marianne (Jutta Jöhl) und Michael (Karsten Schüßler) durch das Programm. Die Wichtel, die Jugend-Schautanzgruppe, die Juniorengarde, die Schautanzgruppe und die Suleiman zeigten wieder ihr Können. Vor der Pause wurde Elvira Jacobi für ihre langjährige Unetrstützung der Garde mit der Ehrennadel der Garde des Lallehaag ausgezeichnet.In amüsanter Art wurde dann nach der Pause der Aufenthalt im Trainingslager beschrieben. Eine echt tolle Idee. Ein weiterer Höhepunkt war die Ernennung von Claudia Proßwitz zur Ehrentrainerin der KG Lallehaag. Die Verlosung brachte dann auch noch einmal zusätzlich Bewegung im Saal, da die Gewinnlose unter den Stühlen versteckt waren. Alles in Allem war es wieder ein toller Nachmittag und wir bedanken uns bei allen Akteuren vor und hinter der Bühne sowie bei den Kuchenspender.

 

Michael Meißner

Staubsaugen erfüllt ihn mit großer Freude

 

37. Hungerleiderordensträger ist Thomas Dörner, Präsident der Karnevalskommission Mannheim

 

Mit den Klängen des Feudenheimer Spielmannszug begann die 37. Verleihung des Hungerleiderordens 2018. Die 1. Vorsitzende Daniela Gruber begrüßte zunächst Walter Selwitschka, den Hungerleiderordensträger aus dem Vorjahr, und bat ihn, den Fassbieranstich vorzunehmen. Er sorgte mit ein-zwei vorsichtigen, aber genauen Schlägen für volle Gläser. Nachdem alle Gäste auf den Abend angestoßen hatten, wurden weitere  Gäste willkommen geheißen: die amtierende Stadtprinzessin Miriam I. von der Grokageli, die ehemalige Stadtprinzessin des Lallehaag, Claudia Proßwitz, der Präsident der KKM, Thomas Dörner, Landtagsabgeordneter Dr. Boris Weirauch und Repräsentanten der Fasnacht und der Feudenheimer Vereine. Das Foyer der Kulturhalle war wunderschön bayrisch geschmückt, fast alle Gäste trugen Tracht und jeder Gast bekam am Eingang ein Lebkuchenherz. Dies war zu schön um es aufzuessen, und so gab Daniela Gruber gleich das Büffet frei: Haxen, Salate, Laugengebäck und Kürbissuppe. Nach dieser Stärkung gab es einen gemeinsamen Tanz des Tanzmariechens der Schlabbdewel und des Tanzmariechens des Lallehaags. Getanzte Zusammenführung zweier Mannheimer Vereine, wie von der KKM angestrebt, und das auf eine sensationelle Art und Weise! Emilia und Luisa zeigten eine tolle Darbietung, schnell, synchron und mit einer ansteckenden Freude! Anschließend betrat Hans-Georg Schubert die Bühne. Der scheidende Senatspräsident und HLO-Beauftragte erzählte, wie er zur Fasnacht, und hier im speziellen zur KG Lallehaag kam, und gab schmunzelnd Anekdoten aus früheren legendären HLO-Verleihungen in der Kugler´schen Scheuer zum Besten. Er verabschiedete sich aus seinen vorgenannten Ämtern, jedoch nicht, ohne seinem Nachfolger Markus Proßwitz alle Gute zu wünschen.

Dann war es soweit, Walter Selwitschka hielt die Laudatio auf die heute zu ehrende Person. So hör-te man, dass diese im Sternzeichen Jungfrau geboren und eine waschechte Monnemerin ist, viel lacht, der Familie über alles geht und sportliche Hobbys wie Tanzen und Badminton hat, und ER vielen Mädchen und Frauen das Schwimmen beigebracht hat. Aha, es ging also um einen  Mann.

Einer, der beruflich tonnenschwere Teile bewegt, sich gerne mit seiner Frau im Schwarzwald erholt und den Staubsaugen mit großer Freude erfüllt. Noch immer sah man Fragezeichen über den Köpfen der Gäste, doch als weitere Informationen fielen, dass ER seit 2001 in der Fasnacht ist, ein Jahr später Stadtprinz war und seine Tochter 2014 als Claudia II. auch Stadtprinzessin wurde, war klar: neuer Hungerleiderordensträger 2018 ist Thomas Dörner, der Präsident der Karnevalskommission Mannheim! Unter großem Beifall betrat dieser die Bühne und erhielt den Lallehaag-Orden in goldener Ausführung und den zugehörigen Pin. „Ich bin völlig geplättelt“ freute er sich und dankte dem Laudator und dem Komitee, das ihn als zu Ehrenden ausgewählt hatte. Seine Frau Gabi war selbstverständlich eingeweiht und hatte sich bei einem geheimen Treffen mit dem HLO-Beauftragten Markus Proßwitz getroffen, um alle Informationen und Anekdoten für die Laudatio weiterzugeben.

Nach allen Pressefotos und den zahlreichen Glückwünschen gab es noch Kaffee und hausgemachten Kuchen zum Dessert. Den Abschluss des Abends machte die Chaos-Partygang des Lallehaag, sie sorgte mit bayrischen Hits für ausgelassene Stimmung. Ein herzliches Dankeschön an alle Aktive und helfenden Hände, die zum Gelingen dieses schönen Abends beigetragen haben.

 

Bericht Jutta Jöhl / Bilder Markus Proßwitz

Sonnig turbulente Kerwe

Toll fängt sie an - die Feudenheimer Kerwe. Das finden alle Akteure, die schon am Anfang mit dabei sind. Im warmen Herbstlicht schlängelt sich der Umzug durch die Hauptstraße und sagt allen: Heute ist Kerwe. Mit einem großen Aufgebot ist der Lallehaag mit dabei. Vorneweg mit der schweren Standarte kündigt Holger Ebel den Tross an. Gefolgt von der watschelnden Wichtelgarde, die schon ganz gespannt auf ihren ersten Auftritt auf der Kerwebühne sind. Die Jugend- und Juniorengarde reihen sich paarweise ein und bilden das Herzstück der roten Tänzergruppe. Ganz in Grün schließt der11er Rat und der Vorstand den närrischen Lindwurm ab. Dann stoppt der Zug und alle begrüßen mit lautem „Ah“ und „Oh“ die diesjährige Kerweschlumbel. Gut sichtsichtbar wird sie am Rathaus angebracht und darf auf die Besucher herabblicken.
Auf der Kerwebühne geht es gleich mit lauten Rhythmen richtig los. Wichtel und Junioren zeigen die neuen Schautänze zum aktuellen Jahresmotto „Die Helden des Alltags sind viel wert, der Lallehaag sie darum ehrt“. Mit wehenden Capes rasen die Wichtel auf der Bühne umher. Stampfen, hüpfen und legen sich unter der Choreografie von Trainerin Claudia Proßwitz zu Boden. Das erfreut auch die Eltern, die jede Bewegung mit dem Smartphone am Bühnenrand aufsaugen. Mit zwei Schlägen auf das Freibierfass eröffnet Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz unter lautem Applaus der Zuschauer das Kirchweihfest. Zuvor wurde er von der neuen Kerwebürgermeisterin Irmi Benz auf eine Senkung der Verwaltungsgebühren zum Gelingen einer Kerwe erinnert. Jetzt kann es losgehen. Das Team um Thomas Koch, Carsten Schüssler und Manfred Gruber am Lallehaag-Kerwestand ist gerüstet. Bier wird am aufkommenden Abend gleich fässerweise geschleppt und in die Gläser der durstigen Besucher gezapft. Dazwischen schütteln, mixen und schenken Susanne Mail, Rolf Mail, Regine Köhnlein-Koch, Alicja Himbert, Michelle Velez-Douglas und Monika Schäfer kräftig Hugo, und diversen Schorlen ein. Unterdessen braucht es immer wieder kräftige Hände. Die hat Thomas Maier parat und schleppt die schweren Gläserkisten zurück in den Bierwagen. Gleich daneben spült und säubert die Erste Vorsitzende Daniela Gruber mit Daniela Schüssler die Bier- und Weingläser, die zuvor vom Senatspräsidenten Markus Proßwitz an der Pfandrückgabe entgegengenommen wurden. Zum munteren feiern beschallt Lallehaag DJ Antony Porter den Kerweplatz und animiert die Festgäste vor dem Bierwagen zum Tanzen. Da wirkt das farbenprächtige Feuerwerk fast schon wie eine Unterbrechung. Und schon kann es im munteren Feiermodus in der milden Herbstnacht weitergehen. Nach dem ökumenischen Sonntagsgottesdienst ist alles für einen weiteren Kerwetag bereit. Man trifft und amüsiert sich am Lallehaagstand mit einem Weisswurstempfang des Kerwevereins. Ohne besonderen Vorkommnisse, so die Polizei vor Ort, feiern die Feudenheimer noch bis in den späten Abend. mapr.

Hier finden Sie uns:

KG Lallehaag e.V.
Postfach 510 220
68241 Mannheim
 
Telefon: 0621791836
 
E-Mail-Adresse: info@lallehaag.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© KG Lallehaag e.V. Impressum